Der Doppelabschluss Bachelor of Science (BSc) und Betriebswirt

Die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) ist die einzige Institution Ihrer Art, die es Ihren Studenten ermöglicht in nur 2 Jahren Vollzeit bzw. 3 Jahren berufsbegleitend einen Doppelabschluss staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Science (BSc) für Internationales Logistikmanagement zu erreichen. Wie das funktioniert erklären wir hier.

 

Häufig gestellte Fragen

 

  • Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für das Studium?

Für die Zulassung an der DAV sind eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung sowie eine mindestens einjährige Praxiserfahrung in einem relevanten Bereich für die Aufnahme des Vollzeitstudiums erforderlich (ein Aushilfsjob als Kellner ist z.B. als „nicht-relevant“ anzusehen). Berufsbegleitende Studierende müssen zu Studienbeginn noch nicht über die 12 Monate Berufserfahrung verfügen, da diese im Laufe des Studiums bis zum Prüfungszeit noch gesammelt werden kann. Für Vollzeitstudierende muss die zuvor gesammelte relevante Praxiserfahrung nicht in einer zusammenhängenden Zeitperiode erbracht worden sein. Ebenso können relevante Praxiszeiten auch im Ausland erfolgt sein. Allerdings können nur Berufszeiten NACH der Ausbildung als relevante Praxiserfahrung für die Zulassung berücksichtigt werden.  

Eine Hochschulzugangsberechtigung ist hingegen nicht erforderlich und ersetzt bei Vorliegen auch nicht die relevanten Zulassungsvoraussetzungen, wie abgeschlossene Berufsausbildung und Praxiserfahrung. Einen Numerus Clausus gibt es an der DAV derzeit nicht. Um den Doppelabschluss zu erreichen, müssen am Ende des zweiten Semesters Englischkenntnisse der Niveaustufe B1/B2, d.h. mind. 6.0 im IELTS-Verfahren nachgewiesen werden. Diese werden im Rahmen der Englischvorlesungen der DAV gelehrt und abgeprüft.

  • Wie und wann erfolgt die Anmeldung zum Studium?

Die Anmeldung an der DAV sollte spätestens drei Monate vor Studienbeginn über die Homepage der DAV erfolgen. Die Anmeldung für den Doppelabschluss erfolgt erst Ende des zweiten Semesters an der LJMU. Durch dieses Vorgehen sind die Studierenden während des 3. und 4. Semesters an der DAV und in Liverpool eingeschrieben. Die Organisation der Anmeldung an der LJMU Ende des zweiten Semesters erfolgt zentral in Bremen an der DAV.

  • Wo findet das Studium statt?

Das Studium findet sowohl in Vollzeit als auch Teilzeit ausschließlich in Bremen statt.

  • Was kostet das Studium?

Die Studiengebühren an der DAV betragen aktuell 15.880,- EUR zzgl. Anmelde- und Prüfungsgebühren. Eine nahezu vollständige Förderung und Finanzierung ist mittels Aufstiegs-BAföG möglich. Die DAV-Studiengebühren werden semesterweise fällig und stehen somit im Einklang mit der Förderung durch das Aufstiegs-BAföG. Die Studiengebühren an der den Bachelor-Abschluss vergebenden Liverpool John Moores University betragen insgesamt 500,- EUR pro Semester. Diese Gebühren werden von der Universität in Liverpool erhoben und seitens der DAV für diese fakturiert. Studierende können die Gebühren sowohl pro Semester als auch mittels einer Einmalzahlung begleichen.

  • Kann das DAV-Studium trotz des Doppelabschlusses weiterhin mittels Aufstiegs-BAföG gefördert werden?

Ja, die parallele Einschreibung an der LJMU erfolgt unabhängig von der Förderung des DAV-Studiums mit Aufstiegs-BAföG. Der grundsätzliche Anspruch auf Aufstiegs-BAföG zur Finanzierung des Studiums und ggf. auch zur Finanzierung des Lebensunterhalts für Vollzeit Studierende bleibt unverändert bestehen.

  • Welche weiterführenden Studienmöglichkeiten habe ich mit dem Doppelabschluss nach der DAV?

Durch den Doppelabschluss „DAV-Betriebswirt“ und „Bachelor of Science (hons)“ stehen unseren Absolventen sowohl direkte Berufseinstiege in fortgeschrittene Positionen als auch die Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiums an deutschen und ausländischen Universitäten offen. Mittels des Bachelorabschlusses können sich DAV-Absolventen weltweit an Hochschulen für ein Masterstudium einschreiben. Gegebenenfalls sind bei den Masterstudiengängen einzelner Universitäten besondere Zulassungsvoraussetzungen zu prüfen, die von jedem Bachelorabsolventen einer dritten Universität und unabhängig von dem Doppelstudiengang an der DAV zu erfüllen sind. Alternativ besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich – abhängig von der Qualität der an der DAV erbrachten Studienleistungen – für ein zweisemestriges Master-Studium an der langjährigen DAV-Partneruniversität Heriot-Watt University in Edinburgh, Schottland, einzuschreiben. Neben einem Anschlussstudium in Vollzeit können natürlich auch berufsbegleitende Anschlussstudiengänge belegt werden.

  • Welche zwei Abschüsse bekomme ich nach dem Studium (in Vollzeit 2 Jahre; in Teilzeit 3 Jahre)?

An der DAV wird der Abschluss „Staatlich Geprüfter Betriebswirt“ der Fachrichtung Wirtschaft mit Schwerpunkt „Internationales Logistikmanagement“ verliehen. Es handelt sich hierbei um einen deutschen, praxisorientierten Abschluss, der auf dem Level 6 des Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmens eingeordnet ist. Die Kooperationsuniversität in Liverpool vergibt den akademischen Abschluss „Bachelor of Science (hons) in Logistics and Supply Chain Management“, der ebenfalls dem Qualifikationsniveau 6 zugeordnet ist.

  • Wie sind die beiden Abschlüsse akkreditiert?

Beide Abschlüsse sind bei den jeweiligen Behörden und Organisationen in Deutschland und Großbritannien voll akkreditiert. Der Abschluss Staatlich Geprüfter Betriebswirt unterliegt der „Ausbildungs- und Prüfungsordnung der privaten Fachschulen für Wirtschaft im Land Bremen“. Der Bachelorabschluss ist durch die „Quality Assurance Agency for Higher Education (QAA UK) und dem „Chartered Institute of Logistics and Transportation“ (CILT) akkreditiert.  

  • Muss ich mich für beide Abschlüsse anmelden?

Ja, die Studierenden müssen sich sowohl bei der DAV für den Betriebswirt-Abschluss, als auch an der LJMU in Liverpool für den Bachelorabschluss anmelden und einschreiben. Dabei haben die Studierenden die Möglichkeit zu entscheiden, lediglich den DAV-Betriebswirt-Abschluss zu erlangen und sich nicht für den Bachelorabschluss in Liverpool einzuschreiben. Grundsätzlich erfolgt die zentrale Organisation für beide Abschlüsse in Bremen. Im zeitlichen Ablauf bewerben sich alle Studierenden in Bremen immer zunächst für den DAV-Betriebswirt. Zum Ende des zweiten Semesters an der DAV erfolgt dann ggf. die Einschreibung an der LJMU für den Abschluss des Bachelors. Da der komplette Studiengang von der LJMU akkreditiert wurde, ist eine Einschreibung an der LJMU am Ende des ersten DAV-Jahres problemlos möglich, solange die Zulassungsvoraussetzungen in der englischen Sprache (6.0 IELTS Niveau) erfüllt werden.

  • Warum wird keine Hochschulzugangsberechtigung für den Doppelabschluss DAV-Betriebswirt und Bachelor of Science benötigt?

Das englische Hochschulsystem ist anders organisiert als das deutsche Hochschulwesen und erlaubt den Einstieg in ein Hochschulstudium auch über den an der DAV angebotenen Weg über die Ausbildung und die gesammelte Berufserfahrung. Auch wenn das DAV-Studium grundsätzlich auf Hochschulniveau stattfindet, ist die angebotene Variante in Kooperation mit deutschen Hochschulen nicht möglich und aufgrund der dort z.T. fehlenden Internationalität seitens der DAV auch nicht gewünscht.

  • Wer ist die DAV-Partner Universität LJMU?

Die Liverpool John Moores University hat ihren Ursprung im Jahr 1823 und bietet heute ca. 22.000 Studierenden diverse Studiengänge auf Bachelor- und Masterniveau an. Entsprechend ist die LJMU eine der ältesten englischen Universitäten und eine vollwertig akkreditierte und zertifizierte Universität mit einem Platz im oberen Drittel der verschiedenen Universitäts-Rankings in Großbritannien. Mit der Historie als Hafenstadt bietet Liverpool zudem eine sehr gute Möglichkeit für eine Kooperation, da auch die LJMU über Bachelor- und Masterstudiengänge im Bereich Logistik, SCM und Transportwesen verfügt, so dass sich beide Institutionen wunderbar in ihren Lehren ergänzen.

  • Die Studienzeit beträgt nur zwei Jahre in Vollzeit – ist der Bachelorabschluss dennoch ein „Bologna-Bachelor“?

Ja, der Bachelorabschluss von der LJMU wird mit 360 UK Credits vergeben (dies entspricht 180 Credits nach dem European Credit Transfer System). Da alle Studierenden bereits über eine abgeschlossene Ausbildung (auf Level 4) und im Vollzeitstudium auch über erste Berufserfahrung verfügen, kann zusammen mit den Studienjahren in Vollzeit oder Teilzeit in Bremen ein 180 Credit Bachelor vergeben werden.

  • In welcher Sprache finden die Vorlesungen statt und welche Englischkenntnisse werden benötigt?

Die Vorlesungen an der DAV finden in der Regel auf Deutsch statt. Einzelne Seminare finden aber – zur Vorbereitung auf die späteren Aufgaben in zumeist international tätigen Unternehmen – auf Englisch statt (z.B. Tender Management oder Supply Chain Simulation). Deshalb sind zu Beginn des Studiums Englischkenntnisse auf dem Sprachniveau B1 erforderlich (Ausnahmen möglich), welche im Rahmen der Englischvorlesungen im ersten und zweiten Semester zumindest auf das Sprachniveau B2 gehoben werden. Durch die kleinen und nach unterschiedlichen Niveaus eingeteilten Lerngruppen an der DAV können entsprechend Studierende mit schwächeren Englischkenntnissen auch auf das erforderliche Englischniveau gebracht werden. Für Studierende mit sehr guten English-Kenntnissen (d.h. Niveau C1 oder C2) bietet die DAV eigene Englischgruppen an.  

  • Kann ich den Bachelorgrad aus Großbritannien auch in Deutschland bzw. weltweit führen?

Ja, der von der LJMU verliehene akademische Grad „Bachelor of Science (hons)“ kann uneingeschränkt international und entsprechend auch in Deutschland geführt werden. Es gibt keine Unterschiede in der Bedeutung zu einem „Bachelor of Science“ einer deutschen Hochschule.

  • Wie viele Credits bekomme ich für das Studium?

Alle Absolventen der Bachelorprüfung erhalten den akademischen Grad „Bachelor of Science (hons)“ mit 180 Credits. Damit können Sie im Rahmen des European Credit Transfer Systems (ECTS) grundsätzlich auch ein Anschlussstudium, z.B. zum Master of Science an einer deutschsprachigen oder internationalen Universität, beginnen.

  • Warum kooperiert die DAV mit einer britischen Universität?

Durch das britische System der modularen Lehre ist es möglich, Lernleistungen von Studierenden anzuerkennen, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben und ggf. über erste Praxiserfahrung verfügen. Dieser modulare Aufbau ist im Hochschulwesen in Deutschland nicht möglich. Neben administrativen Gründen zeichnet sich das britische Hochschulsystem aber auch durch einen weltweit exzellenten Ruf aus. Unserer Meinung nach ergänzen sich die beiden Hafen-und Logistikstädte Liverpool und Bremen wunderbar in ihren Ansichten und Lehrangeboten in den beiden Studiengängen.  

  • Warum kooperiert eine britische Universität mit der DAV?

Durch die Kooperation mit der DAV und die Anerkennung der Vorlesungen und Seminare integriert die Partneruniversität in Liverpool die praxis- und anwendungsorientierte Ausrichtung der DAV in das eigene Studienangebot. Sie gewinnt zusätzliche, hoch praxisorientierte Absolventen und kann sich innerhalb der britischen Hochschullandschaft differenzieren. Durch die langjährige, enge Zusammenarbeit der DAV mit der Transport- und Logistikbranche, profitiert auch die Partneruniversität von praxisrelevanten Themenstellungen aus der Branche sowie von anwendungsorientierten Studien- und Abschlussarbeiten für Industrie, Handel und Verkehr.

  • Warum wird der „Bachelor of Science (hons)“ und nicht der „Bachelor of Arts (hons)“ verliehen?

Die Universität in Liverpool verleiht den akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.)“, da der Studiengang „Logistics and Supply Chain Management“ organisatorisch dort in der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät integriert ist. Die Inhalte und das Studium selbst sind allerdings – wie beim Abschluss „Bachelor of Arts (B.A.) “ – managementorientiert und nicht technisch.

  • Was bedeutet “hons” im „Bachelor of Science (hons)”?

Die Bezeichnung “hons” steht für honours und bedeutet im britischen Hochschulsystem, dass der Bachelorstudiengang entweder einen erhöhten Umfang oder eine besondere, etwas höhere Qualität aufweist. Im Fall der Kooperation zwischen der DAV und der LJMU bedeutet „hons“, dass wir praxisintensive Module mit einem höheren Bearbeitungsumfang und anwendungsorientierter Ausrichtung als Pflichtmodule anbieten. Die Bezeichnung „hons“ ist also eine Ergänzung des „normalen“ Bachelorgrades und verdeutlich eine gehobene Qualität des Studiums.

  • Hat ein Ausstieg von Großbritannien aus der Europäischen Union negative Folgen auf den erworbenen Bachelorabschluss?

Nein, britische Universitätsabschlüsse sind weltweit hoch geachtet und werden national und international anerkannt, unabhängig von der politischen Zugehörigkeit Großbritanniens zur Europäischen Union. Sowohl die Universität in Liverpool als auch der Studiengang sind in Deutschland vollständig anerkannt.

  •  Was bedeuten die Änderungen für Absolventen?

Den akademischen Abschluss „Bachelor of Science (hons) in Logistics and Supply Chain Management“ verleiht die LJMU den Absolventen des DAV-Studiengangs „Internationales Logistikmanagement“ in der dort akkreditierten Form. Die reine „Umschreibung“ oder Anerkennung eines vor 2018 erlangten DAV-Abschlusses anderer Studienrichtungen ist nicht möglich. Sind Sie DAV-Absolvent der Studienrichtung „Verkehr/Logistik“, „Außenwirtschaft“, „Internationale Wirtschaft“ oder „Internationales Logistikmanagement“ und haben Sie ihren Abschluss vor 2018 erlangt und streben einen internationalen Abschluss Bachelor oder Master an? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail an dav-akademie@bvl-campus.de unter Angabe Ihrer Studienrichtung und Ihres Abschlusssemesters, um offene Fragen persönlich klären zu können.

Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie - Universitätsallee 18 - D-28359 Bremen - Telefax: 0421 / 94 99 10 19 - Mail: info@bvl-campus.de
© 2019, BVL Campus gGmbH