Eine Sta-Bi für Bremen

Dr. Hanspeter Stabenau war dreizehn Jahre lang Studienleiter der DAV - und ein Logistiker der ersten Stunde. Durch seine Tätigkeit in Lehre und Praxis hat er in der Branche wie am Campus viele Spuren hinterlassen!

Die DAV ehrte Stabenau deshalb zu seinem achtzigsten Geburtstag in besonderer Weise, indem sie ihm die neue Fachbibliothek am Campus widmete. Diese führt seit 1. November 2014 den Namen "Stabenau-Bibliothek", kurz Sta-Bi. Studierenden steht eine umfangreiche Fachbibliothek mit folgenden Schwerpunkten zur Verfügung:

  • Außen-, Verkehrswirtschaft und Logistik
  • Betriebswirtschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Kompetenzen und Beruf
  • Informationssysteme und Software

Gegenüber, am Campus der Uni Bremen, befindet sich zudem die Staats- und Universitätsbibliothek mit weiteren Fachbereichen, Recherchetools und Stillarbeitsplätzen.

Stabenau selbst studierte mit Schwerpunkt Verkehrswirtschaft in Köln und hatte sich 1961 entschieden, nach Bremen zu gehen und für die ein Jahr zuvor gegründete DAV tätig zu werden; zunächst als Dozent, ab 1966 als Studienleiter.

Am 10. Juni 2020 verstarb Dr. Hanspeter Stabenau. Die Leitung des Studienbetriebs in Bremen übernahm er bis 1979. Die Beteiligung an der Gründung der BVL, deren Vorstandsvorsitzender er von 1978 bis 1999 war, und die Entwicklung des Deutschen Logistik-Kongresses, der 1984 zum ersten Mal stattfand, sind Meilensteine seines Wirkens. Stabenau brachte immer wieder Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und die Wissenschaft an einen Tisch und vertrat die DAV sowie die BVL, und damit den Wirtschaftsbereich Logistik, in zahlreichen Gremien. 2004 wurde er in die Logistics Hall of Fame aufgenommen.

Das könnte dich auch interessieren

stabinter

Studierende im Gespräch mit Dr. Stabenau

Gülsen Bibo

Bibliotheken, AStA, Unisport: Campusleben