Neu: Fachwirt/in (IHK) für Logistiksysteme

Berufsbegleitender Unterricht in acht kompakten Modulen.

Nächster Start:

14. September 2021 &

Februar 2022

Warum Fachwirt?

Vor allem die technologische Entwicklung sorgt für immer anspruchsvoller werdende Berufsbilder. Die neue Weiterbildung etabliert sämtliche Voraussetzungen, die nötig sind, um diesen Veränderungen gerecht und nachweislich Experte für den logistischen Bereich zu werden.

Lernen im Verbund

Der Unterricht findet in Hannover statt. Die Module werden von der DAV und der BME-Akademie gemeinsam gestellt, um einen praxisorientierten, aktuellen Themen-Mix zu gewährleisten. Der BME ist der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik.

Finanzierung der Lehrgangskosten

Viele Teilnehmer nutzen die Finanzierung über verschiedene Förderungsmöglichkeiten, z. B. Bildungsgutschein, Bildungsprämie oder Bildungsurlaub. Für Selbstzahler ist auch eine Ratenzahlung möglich.

Ansprechpartner

Bei sämtlichen Rückfragen zu Kursinhalten, den einzelnen Modulen, Terminen oder z. B. zur Finanzierung stehen dir die Kolleginnen von der BME-Akademie telefonisch und per E-Mail jederzeit zur Seite. 

FAQ

Eine Broschüre im PDF-Format findest du hier. Alle Details zum Kurs haben wir dir hier zusammengefasst. Deine Frage ist nicht dabei? Wende dich an Frau Dorith Röding.

Was sind die Lehrgangsinhalte?
Die Inhalte sind in acht kompakten Modulen untergebracht:
  • Logistische Abläufe und ihre Einbindung in den Wertschöpfungsprozess (5 Tage)
  • Ergebnisse von Analyse und Bewertung (3 Tage)
  • Alternative logistische Konzepte entwickeln und bewerten (3 Tage)
  • Logistische Lösungen und deren Umsetzung planen (2 Tage)
  • Vergabe von Dienstleistungen zur Umsetzung von Logistiklösungen (3 Tage)
  • Gestaltung von Veränderungsprozessen (3 Tage)
  • Führung und Zusammenarbeit (3 Tage)
  • Kommunikation und Präsentation (3 Tage)
Details zu den Inhalten je Modul findest du hier.
Welche Fachwirt-Fortbildung passt zu mir?
An der DAV bieten wir seit 2021 zwei verschiedene Fachwirt-Weiterbildungen (IHK) an: Fachwirt/in für Güterverkehr und Logistik sowie Fachwirt/in für Logistiksysteme. Beide richten sich an eine ähnliche Zielgruppe, nämlich an Berufstätige aus Spedition, Lager, Logistik oder Schifffahrt. Der entscheidende Unterschied liegt nicht zwangsläufig in den Themen/Unterrichtsfeldern, sondern v. a. in der Ausrichtung des (angestrebten) Berufsalltags: Fachwirte für Güterverkehr und Logistik sind eher an der Koordination und Verbindung der verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette interessiert, arbeiten somit v. a. auch mit externen Faktoren. Im Vordergrund stehen unternehmerisches Denken, z. B. auch die Schaffung von "value added services" bei einem Logistikdienstleister. Fachwirte für Logistiksysteme konzentrieren sich dagegen mehr auf rein interne Prozesse: Sie optimieren "nach innen", v. a. in den Bereichen Lager, Produktion oder Verladung. Hinzu kommt eine erhöhte IT-Kompetenz. Wir beraten dich gerne zu der für dich passenden Weiterbildung, wenn du dir noch nicht ganz sicher bist.
Zu welchen Zeiten ist Unterricht?
Der Unterricht findet in Hannover statt, von 08:30 bis 16:30 Uhr.
  • Modul 1: 25. – 29.05.2021
  • Modul 2: 24. – 26.06.2021
  • Modul 3: 15. – 17.07.2021
  • Modul 4: 03. – 04.09.2021
  • Modul 5: 30.09. – 02.10.2021
  • Modul 6: 09. – 11.12.2021
  • Modul 7: 03. – 05.02.2022
  • Optionale Prüfungsvorbereitung: 24. – 26.03.2022
  • Modul 8: 30.06. – 02.07.2022
Wie genau sehen die Zugangsvoraussetzungen aus?
Zur IHK-Prüfung wird zugelassen, wer
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen oder Speditionskaufmann/-frau oder Industriekaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel oder Schifffahrtskaufmann/-frau und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis; oder:
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten kaufmännisch-verwaltenden Ausbildungsberuf oder im anerkannten Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis; oder:
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis; oder:
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist. Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zum Tätigkeitsfeld Einkauf haben.
Beginnt der Kurs nur einmal pro Jahr?
Ein Einstieg ist gemäß aktueller Planung einmal im Jahr möglich. 2021 wurde der Start aufgrund der anhaltenden Pandemie von Februar auf 14. September verschoben. 2022 beginnt der Kurs dann wie gewohnt im Februar.
Wie funktioniert die Prüfung vor der Handelskammer?
Deine Abschlussprüfung nach Beendigung des Lehrgangs wird von der Handelskammer durchgeführt und besteht aus zwei schriftlichen Klausuren und einer mündlichen Prüfungsaufgabe. Du kannst optional eine Prüfungsvorbereitung hinzubuchen, diese würde vor deinem letzten regulären Modul an drei Tagen stattfinden. Die Prüfungstermine sind bundeseinheitlich geregelt. Die schriftlichen Prüfungen finden jeweils an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im April oder Oktober statt. Mündliche Prüfungen finden ca. zwei Monate nach den schriftlichen Prüfungen statt. Deine Kursleiter halten dich natürlich über alle Anmeldefristen zu den Prüfungsterminen auf dem Laufenden.
  • 28.-29. Oktober 2021
Prüfungstermine 2022
  • 20.-21. April
  • 20.-21. Oktober
Prüfungstermine 2023
  • 20.-21. April
  • 16.-17. Oktober
Was kostet der Kurs?
Die Lehrgangskosten betragen 3.295 Euro. Die Prüfungsvorbereitung am Ende des Kurses ist optional (1.195 Euro). Ob in Präsenz oder im Fernlehrgang studiert wird hat keinen Einfluss auf die Kosten. Die IHK-Prüfungsgebühr fällt separat an. Eine Ratenzahlung für Selbstzahler ist möglich. Die meisten Teilnehmer nutzen zur Finanzierung staatliche Förderungsmöglichkeiten. Dazu zählen:
  • Bildungsgutschein (AZAV)
  • Bildungs- bzw. Qualifizierungsscheck
  • Bildungsprämie, Weiterbildungsprämie (je Bundesland)
  • Bildungsurlaub bzw. Bildungsfreistellung
  • Begabtenförderung Berufliche Bildung
  • Steuerliche Förderung
  • Aufstiegs-BAföG
Übernahmen/Zuschuss durch Arbeitgeber: Unternehmen haben einen steuerlichen Vorteil, wenn sie deine Weiterbildung vollständig (oder auch nur in Teilen, z. B. zur Hälfte) finanzieren. Sprich hierzu bitte deine Personalabteilung an, die sich anschließend auch gern mit uns in Verbindung setzen kann, um Details zu klären.
Gibt es Anmeldefristen?
An der DAV gibt es keine festen Anmeldefristen. Da es für jeden Studien- bzw. Kursstart aber eine Obergrenze an Teilnehmern gibt empfehlen wir v. a. für einen Studienplatz eine Anmeldung bis zu einem halben Jahr vor Semesterbeginn. Bei Inanspruchnahme des Aufstiegs-BAföGs ist zudem ein Zeitraum von wenigstens drei Monaten empfehlenswert, da sich der Beantragungsprozess bei staatlichen Förderungen erfahrungsgemäß etwas hinziehen kann.